Tough mudder - Yes, we can !

18 km Hindernislauf mit viel Schlamm

Vor ca. einem Jahr saß ich im Zug von Leipzig nach Köln und habe im DB-Journal mit großem interesse einen Erfahrungsbericht über den Tough mudder, einem Hindernislauf bei dem es um Teamgeist und Kooperation geht, gelesen. Nach Beendigung der Lektüre wusst ich sofort, dass ich an diesem Event auch teilnehmen möchte. Nun war es soweit. Seit dem 25. September 2016 bin auch ich ein tough mudder ("zäher Matscher" - yeah.  Ich hatte ein paar Monate vorher angefangen dafür zu trainieren. Die geplante Teilnahme war ein funktionaler Anreiz, um wieder fit zu werden. Mittlerweile laufe ich locker 20 km am Stück - und das will was heißen: vor 4 Monaten war ich noch nicht in der Lage 2 km ohne Krämpfe und Sauerstoffzelt zu absolvieren ;-)  Ich möchte dieses Event unbedingt empfehlen. Es ist sehr gut organisiert und der Aufbau der Hindernisse sehr durchdacht. Auch atmosphärisch für ein Großevent sehr angenehm. Am besten läuft es sich in einem Team. Und das Ganze ist mit ein Wenig Fitness gut zu schaffen. Vorher und Nachher sahen so aus:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0